Mittwoch, 27. Juni 2012

neue ITH
 Taschentüchertaschen, die in der Stickmaschine gemacht werden können. Nur noch die 4 Ecken müssen mit der normalen Nähmaschine abgenäht werden. So wie hier sehen dann abgenähte aus

Es gibt ganz viele verschiedene witzige Sprüchlein, die aufgestickt werden können. Sobald ich dazu komme, landen auch welche im Shop. Irgendwie ist die Zeit momentan knapp und ich total kopflos. Da warte ich doch lieber noch mit dem Text ausdenken bis ich wieder klar denken kann (sonst muss ich anschließend so viele Fehler verbessern ;-)).

Mittwoch, 20. Juni 2012

Hunde, Knochen, Taschen

Alles kombiniert ergibt dann ein tolles Täschchen für Hundeleckerlis oder so öhmöhm ...wie heißen die? So Tüten für die Hinterlassenschaften eben ;-). Das ist natürlich nur EIN Verwendungszweck.

Genauso gut ist das ein Täschchen für jeden Hundefan - als kleine Geldbörse oder Täschchen für Allerlei. Dem Hundfan wird da schon was einfallen.

Und ja, die beiden Fädchen beim "j" schnibbel ich noch ab.


 Öhm, ja .... aber das hat was :-D.




Freitag, 1. Juni 2012

ein Ebook - ich hab es getan



Nachdem ich hier letztens das mit dem Strickrahmen gezeigt habe und anschließend mal Stoffe kaufen war, habe ich von der lieben Beate den Tipp bekommen, doch mal ein Ebook zu machen. Tja,  erfahrene Ebook-Testerin bin ich ja schon dank Tanja und drüber nachgedacht habe ich schon lange, aber den Anfang habe ich nie gefunden.

Schon auf dem Weg von Beate zu mir nach Hause, fing ich an zu planen. Kaum zu Hause, habe ich mir einen meiner Lieblingsstoffe gegriffen und gleich zugeschnippelt. Dann noch den Fotoknips geholt und noch bevor die Jungs aus der Schule kamen, ging es los mit nähen und fotografieren.

Das war ja alles noch gar kein Problem. Nähen kann ich die Tasche fast im Schlaf, aber dann ging es los mit dem Ebook. Es hat gedauert und gedauert und gedauert. Wie geht denn dies? Wie geht denn das? Oha, wie mach ich das bloß. Mist, die Fotos sind viel zu groß, erstmal verkleinern. Ochnööö, warum lässt sich der Text jetzt nicht neben manche Bilder schreiben und bei anderen geht das problemlos. Haare raufen - scheinbar aber nicht die grauen, die sind nämlich noch da.

Iiiiiiiirgendwann habe ich dann immer mehr hinbekommen und dann habe ich noch hin- und hergeschoben. Dann wieder was geändert, wieder hin- und hergeschoben. Aaaah, da ist noch ein Tippfehler. Örgs, nochmal verbessern.

Gestern Abend bekam mein Mann dann einen Ausdruck in die Hand gedrückt und der arme Kerl musste lesen und sogar er fand das gut (hey, der lobt mich sonst NIE, dem muss ich jedes Wort aus der Nase ziehen - tjy, wir verstehen und normalerweise auch ohne Worte ;-)).

Heute Vormittag dann nochmal hier und da was ändern und wieder hin- und herschieben und nochmal und nochmal. Warum hat man eigentlich immer noch was zu ändern? Hier mal ein Pünktchen und dort muss das Bild noch nen Millimeter nach rechts und ach, das schreib ich doch lieber ein wenig anders. Warum macht man das nicht gleich richtig? :-D

Tanja durfte natürlich gucken und diesmal war sie MEINE Lektorin. Danke liebe Tanja und nochmehr danke, dass du mir mal fix das Titelblatt fertig gemacht hast, damit ich nicht länger mit dem Einstellen warten musste. Die erste Stunde war das Ebook noch mit einem blöden abfotografierten Bildschirmfoto online, weil ich weg musste und es nicht mehr aushalten konnte und nicht mehr warten wollte. Die Frau Jottpunkt hat dann noch mal flott probegenäht und war auch zufrieden (haaa, ich habe noch nichtmal ein Foto gesehen *drängel*).

Und hier ist es jetzt mein erstes Buch :-D.

Mikalenis Ebook ZiGaTa mit Innenfutter